Finanzierung

Wichtige Informationen zur Finanzierung des Studiums (Geldbedarf, Finanzierungsmöglichkeiten) haben wir bereits im Bereich »Vor dem Studium« auf der Seite Finanzierung gegeben. An dieser Stelle möchten wir Ihnen aber noch einige zusätzliche Tipps und Links für die Finanzierung und vor allem für die Suche nach einem Job an die Hand geben und Sie vor verbreiteten »Schuldenfallen« warnen.

Nach oben

Stipendium

Selbstverständlich können Sie sich auch nach Beginn Ihres Studiums noch um ein Stipendium bemühen. Viele Stipendien gibt es sogar erst für Studierende im Hauptstudium. Das Akademische Auslandsamt informiert Sie über spezielle Stipendienangebote für internationale Studierende. Weitere Ratschläge zum Thema finden Sie im Bereich »Studienfinanzierung« auf der Seite sonstige Finanzierung. Über das Internet sind verschiedene Übersichten über das Stipendienan- gebot abrufbar: bei der Stipendien-Datenbank des DAAD und beim Bundesverband Deutscher Stiftungen

Nach oben

KfW-Studienkredit

Im Zusammenhang mit der Einführung von Studiengebühren bieten Banken vermehrt spezielle Kredite/Darlehen für Studierende an. Das Studentenwerk Osnabrück ist Vertriebspartner für den KfW-Studienkredit, den auch internationale Studierende aus EU-Staaten in Anspruch nehmen können. Mehr dazu im Bereich »Studienfinanzierung« unter dem Stichwort KfW-Studienkredit.

Nach oben

Niedersachsen-Studienbeitrags-Darlehen

Dieses Darlehen dient der Finanzierung der 500 Euro Studiengebühren pro Semester, die in Niedersachsen ab Wintersemester 2006/2007 erhoben werden.

Auch bestimmte Gruppen internationaler Studierender können dieses Darlehen  erhalten. Die Antragstellung erfolgt im Online-Kreditportal der KfW, hier finden Sie mehr Informationen der NBank und Informationen der KfW.
 
Die NBank (Investitions- und Förderbank Niedersachsen) prüft die Voraussetzungen und bewilligt die Darlehen, Kreditgeberin ist die KfW. Das Darlehen wird unabhängig vom Einkommen und Vermögen gewährt, Sicherheiten werden nicht verlangt.

Weitere Informationen hier

Nach oben

Jobben

Bitte sehen Sie sich das ausführliche Informationsblatt zur Erwerbstätigkeit von ausländischen Studierenden [PDF] auf der Seite des DAAD und die Ausführungen des Deutschen Studentenwerkes Arbeiten im Studium an , um zu erfahren, ob und wie viel Sie nebenbei arbeiten dürfen, da es für internationale Studierende hier einige rechtliche Beschränkungen gibt.

Tipps für die Jobsuche

Die beste Anlaufstelle für kurz- und auch längerfristige Nebenjobs ist die Jobvermittlung der Agentur für Arbeit. Ein Blick in die Kleinanzeigen der Tagespresse, Beispiel: "job-welt.de" der Neuen Osnabrücker Zeitung, lohnt sich ebenfalls. Im Internet gibt es eine Vielzahl von Online-Stellenbörsen.

Bewerben Sie sich um klassische StudentInnenjobs in Kneipen oder bieten Sie z. B. über die schwarzen Bretter an Ihrer Hochschule Nachhilfe an. Viele Firmen benötigen in den Semesterferien Studierende für Aushilfstätigkeiten. Ergreifen Sie selbst die Initiative, indem Sie sich frühzeitig bei entsprechenden Firmen bewerben.

Des Weiteren gibt es so genannte Zeitarbeitsfirmen. Diese »verleihen« ArbeitnehmerInnen an andere Firmen und erwirtschaften so Profit. Für eine Nebentätigkeit kann es sinnvoll sein, sich bei einer Zeitarbeitsfirma zu bewerben. Bei einer Personalleasing-Firma handelt es sich übrigens um dasselbe Prinzip. Zeitarbeitsfirmen finden Sie im Branchen-Telefonbuch, den „Gelben Seiten“.

Nach oben

zurück zu Im Studium - Übersicht