Gastronomische Anbieter befinden sich unausgesetzt auf dem Prüfstand. Erster Wettbewerbsrichter ist immer der Verbraucher, sein Maßstab die Zufriedenheit. Die Hochschulgastronomie des Studentenwerks Osnabrück stellt sich darüber hinaus regelmäßig der Bewertung durch unabhängige Institute. Deren Gütesiegel – siehe Abbildung – zeugen von bestandenen Testläufen, bei denen zum Beispiel das Angebot an biologisch angebauten Lebensmitteln, die Hygienesicherung, das Qualitätsmanagement und die Kinder- und Familienfreundlichkeit genauestens inspiziert wurden. Sichtbarer Nachweis für den Kunden sind die entsprechenden Signets, die ähnlich wie die TÜV-Plakette eine Zertifizierung nach festen und damit vergleichbaren Standards gewährleisten.

Auch die positive Resonanz von Seiten der Gäste lässt sich von außen ablesen. Seit 2001 erfragt die Hochschulzeitschrift „Unicum“ alljährlich bei ihrer studentischen Leserschaft deren Zufriedenheit mit den Mensen an ihrem jeweiligen Studienort. Die bestplatzierten Betriebe werden mit einem „Goldenen Tablett“ prämiert. Innerhalb von zwölf Jahren konnte das Studentenwerk Osnabrück stolze 30 dieser begehrten Trophäen erringen, verbunden mit Titeln wie „Big Player“ oder „Bio-Mensa des Jahres“.



Seit 2014 befragt die Tierschutzorganisation PETA alle 58 Studentenwerke zum Thema und Angebot "vegan-freundlicheste Mensa". Von Anfang an ist das Studentenwerk dabei und hat 2016 zum zweiten Mal drei Sterne erhalten. In der Begründung der PETA-Jury heißt es: "Auch das Studentenwerk Osnabrück konnte wieder mit all seinen Mensen überzeugen und sich um einen Stern verbessern. Mittags gibt es Leckeres wie Kichererbsen-Hirsepfanne oder Süßkartoffeltopf mit Gemüsestreifen. Auch schön: Am Donnerstag, dem „Vegitag“, wird das fleischfreie Speisenangebot stets ganz besonders beworben." Die Küchenteams unserer sechs Mensen und Cafeterien freuen sich über diese Auszeichnung. Webseite von PETA

 

 

Goldene Tabletts

Seit 2001 veranstaltet der UNICUM Verlag jährlich den Wettbewerb "Beste Mensa Deutschlands". Hierbei bewerten zahlreiche Studierende in den vom UNICUM Verlag vorgegebenen Kategorien Geschmack, Auswahl, Service, Freundlichkeit und Atmosphäre rund 740 Mensen, Cafeterien und Bistros und vergeben als Auszeichnung die "Goldenen Tabletts". Das Studentenwerk Osnabrück belegte von 2001 bis 2008 mit seinen Mensen in Osnabrück und Vechta fünf mal den ersten Platz und wurde Bundessieger, außerdem wurden Titel wie „Big-Player“ und „Bio Mensa des Jahres“ gewonnen. Wir freuen uns sehr über insgesamt 30 Goldene Tabletts. Sie zeigen die große Zufriedenheit unserer Gäste mit unseren frischen und vielfältigen Angeboten.

Vergeben wird diese Kennzeichnung von Veterinärdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück. Dieser Einrichtung obliegt die Kontrolle von lebensmittelverarbeitenden Betrieben. Sie sorgt dafür, dass die gesetzlichen Hygieneanforderungen eingehalten werden. Die sehr eingehenden Prüfungen erfolgen unangemeldet, nötigenfalls werden Sanktionen verhängt. Den Kunden und Gästen bleiben die Ergebnisse dieser Kontrollen für gewöhnlich verborgen. Eine Veröffentlichung ist im Gesetz nicht vorgesehen. Auf Antrag der geprüften Betriebe aber kann die Behörde ihren „Smiley“ vergeben. Das freundliche Symbol steht als Garant für eine überdurchschnittlich gute Hygienepraxis, für sorgfältigen Umgang mit Lebensmitteln und Einhaltung der Verbraucherschutzbestimmungen. Auch die Hochschulgastronomie des Studentenwerks Osnabrück ist berechtigt, diese Prüfmarke zu führen. Die im Haus geltenden hohen Standards werden auf diese Weise amtlich verbürgt, der „Smiley“ damit zugleich zum Zeichen für die Zufriedenheit der Gäste.

Während eines feierlichen Events in München/Fürstenfeldbruck wurden am Donnerstagabend Führungskräfte der Großgastronomie und Gemeinschafts-verpflegung (GV) des Fachmagazins "GVmanager" ausgezeichnet.

In seinen Mensen Cafeterien verwendet das Studentenwerk Osnabrück ausschließlich Eier aus alternativen Haltungsformen, was den völligen Verzicht von Eiern und Eiprodukten aus Käfighaltung bzw. Kleingruppenhaltung bedeutet. Dafür wurde das Studentenwerk Osnabrück 2011 mit dem Tierschutzpreis "Das Goldene Ei" ausgezeichnet. Den Preis verleiht die "Albert Scheitzer Stiftung für unsere Mitwelt" gemeinsam mit der internationalen Tierschutzorganisation "Compassion in World Farming". Der internationale Tierschutzpreis "Das Goldene Ei" wird seit 2007 an private und öffentliche Unternehmen verhliehen, die durch den Wechsel von Eiern aus Käfighaltung bzw. Kleingruppenhaltung zu Eiern aus alternativen Haltungsformen eine Vorreiterrolle im Tierschutz übernehmen. Weitere Infos unter: www.goldenes-ei.org