03.05.21

Pandemiesemester: Ausnahmsweise rückwirkende BAföG-Antragstellung bis 31. Mai 2021 möglich

Studierende erhalten die Möglichkeit einer rückwirkenden BAföG-Leistung für das Wintersemester 2020/2021.

Studierende, deren Regelstudienzeit ursprünglich mit dem Sommersemester 2020 endete, erhalten die Möglichkeit einer rückwirkenden BAföG-Antragstellung für das Wintersemester 2020/2021.

Der Antrag muss spätestens bis 31. Mai 2021 bei der Abteilung Studienfinanzierung des Studentenwerks Osnabrück gestellt werden.

Erläuterung:
Das zuständige Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) änderte im Dezember 2020 die Regelstudienzeit im Niedersächsischen Hochschulgesetz.

Betroffen von der pandemiebedingten Verlängerung um ein Semester sind Studierende, bei denen die ursprüngliche Regelstudienzeit erst nach Beginn des Sommersemesters 2020 endet und die im Sommersemester 2020 eingeschrieben waren.

Ausnahmsweise können also Studierende, deren Regelstudienzeit ursprünglich mit dem Sommersemester 2020 endete und die bisher keinen oder einen verspäteren Antrag auf Ausbildungsförderung gestellt haben, BAföG-Leistungen rückwirkend ab Beginn des Wintersemesters 2020/2021 beantragen.

Wichtig für die betroffenen Studierenden:  Wer bereits BAföG bezieht, wird vom Studentenwerk Osnabrück in den nächsten Tagen angeschrieben.

Das Team der Studienfinanzierung

+49 541 969-6310

bafoeg@sw-os.de

Claudia Puzik
Unternehmenskommunikation (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

054133107-53

054133107-31

015121648510

presse@sw-os.de