13.07.21

Gute Nachrichten für BAföG-Empfänger und Empfängerinnen und alle, die es vor Kurzem noch waren.

Die Regelstudienzeit für Studierende an niedersächsischen Hochschulen wurde für die Corona-Semester (SoSe 20, WiSe20/21 und SoSe21) um bis zu drei Semester erhöht. Dadurch verlängert sich auch der BAföG-Anspruch!

Stellen Sie so schnell wie möglich Ihren BAföG-Antrag!

Studierende an niedersächsischen Hochschulen bekommen nach Änderung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG), bis zu drei weitere Semester zur Regelstudienzeit, sofern sie im Sommersemester 2020, Wintersemester 20/21 und/oder Sommersemester 2021 studiert haben und nicht beurlaubt waren. Damit sollen die durch die Corona-Pandemie entstandenen Nachteile im Studium ausgeglichen werden.

Längere Regelstudienzeit = verlängerter BAföG-Anspruch

Die gesetzliche Regelung wirkt sich auch auf den BAföG-Anspruch aus: Studierende, deren reguläre Regelstudienzeit im Sommersemester 2020, im Wintersemester 2020/2021 oder Sommersemester 2021 endete bzw. endet, haben demnach die Möglichkeit einen Folgeantrag zu stellen. 

Beispiel:                       Eingeschrieben im SoSe 2020, im WiSe 20/21 und SoSe 2021 und Regelstudienzeit endet im SoSe 21   
                          +         drei weiterer Semester durch die Änderung des NHG           
                          =         Regelstudienzeit endet im Wintersemester 22/23

Anders sieht es bei Studierenden aus, deren Regelstudienzeit zum Ende des Wintersemester 19/20 endete. Sie sind von der Besserstellung nicht betroffen. Aber auch hier gab und gibt es die Möglichkeit die Förderung zu verlängern. Dazu ist beim BAföG-Amt nachzuweisen, dass sich das Studium in Folge der Pandemie verlängert hat. So wurde bislang auch schon verfahren.

Typische Fragen rund um das Thema BAföG beantwortet die Studienfinanzierung in einem Video

Bei weiterführenden Fragen ist die Studienfinanzierung für Euch da. 

Das Team der Studienfinanzierung

+49 541 969-6310

bafoeg@sw-os.de

Claudia Puzik
Unternehmenskommunikation (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

054133107-53

054133107-31

015121648510

presse@sw-os.de