06.06.19

Richtlinie gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt

Deutliches Signal gegen sexualisierte Diskriminierung, Belästigung und Gewalt.

Der Verwaltungsrat des Studentenwerks Osnabrück hat in seiner Sitzung vom 4. Juni 2019 einstimmig eine Richtlinie gegen sexualisierte Diskriminierung, Belästigung und Gewalt verabschiedet.

Das Studentenwerk Osnabrück wirkt damit auf eine gleichberechtigte, respektvolle, vertrauensvolle und diskriminierungsfreie Zusammenarbeit aller Beschäftigten und aller Nutzerinnen und Nutzer der Einrichtungen des Studentenwerks hin und setzt sich in allen Organisationseinheiten für einen wirksamen Schutz vor sexualisierter Diskriminierung, sexueller Belästigung und sexueller Gewalt ein.

Mit dieser Maßnahme sollen Betroffene ermutigt werden, sexualisierte Diskriminierung, Belästigung und Gewalt nicht hinzunehmen, sondern ihre Ablehnung unmissverständlich deutlich zu machen und sich aktiv dagegen zu wehren. Die Richtlinie bieten Betroffenen erste Kommunikations- und Handlungsoptionen.  

Alle Beschwerden über Vorfälle sexualisierter Diskriminierung, Belästigung und Gewalt werden entsprechend der Richtlinie und deren Maßnahmen verfolgt.

Die Richtlinie tritt mit dieser Veröffentlichung in Kraft.

Link: Download Richtlinie
Link: Anlaufstellen im Studentenwerk und bei den Hochschulen

Claudia Puzik
Presse, Kommunikation und Marketing

054133107-53

054133107-31

015121648510

presse@sw-os.de