Studienfinanzierung: Studieren kostet - wir kümmern uns!

Wer zügig studieren möchte, muss den Kopf frei haben von finanziellen Sorgen. Hier finden Sie unterschiedliche Möglichkeiten der Studienfinanzierung. Sie erhalten von uns nützliche Tipps und persönliche Hilfe - kostenfrei und ohne Verpflichtungen. Informieren Sie sich bei uns - wir beraten Sie gern! 

Bewerten Sie uns!

Aufgrund der Einführung einer neuen Software zur BAföG-Antragsbearbeitung in Niedersachsen kann es zu Verzögerungen in der Antragsbearbeitung kommen.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Bitte stellen Sie Ihren BAföG-Antrag rechtzeitig!

Erstanträge sollten gleich nach Zulassung gestellt werden (mit Kopie der Zulassung), da BAföG frühestens ab Antragstellung und ab Studienbeginn gewährt wird.

Antragsformulare
erhalten Sie in der Abteilung Studienfinanzierung. Die Antragsformulare können auch im Internet unter folgender Adresse heruntergeladen werden: http://www.bafoeg.bmbf.de .

Sie müssen grundsätzlich folgende Formblätter und Nachweise bei Erstanträgen einreichen:
- Formblatt 1 (Antrag auf Ausbildungsförderung)
- Anlage zu Formblatt 1 (Lebenslauf)
- Immatrikulationsbescheinigung gemäß § 9 BAföG (vorab eine Kopie der Zulassung)
- Formblatt 3 (Einkommenserklärung) für das Jahr 2015 für jedes Elternteil (und ggf. für Ihren Ehegatten
  bzw. Lebenspartner) mit entsprechenden Einkommensnachweisen, z.B. Steuerbescheid 2015 (alle Seiten)
  oder z.B. Hartz IV-Bescheide (alle Monate)

Vermeiden Sie bitte unnötige Nachfragen und füllen Sie alle Zeilen der Formblätter vollständig aus. Angaben, die für Sie nicht zutreffen, sind z.B. durch Eintrag „entfällt“ oder „-“ deutlich zu kennzeichnen. Bitte nicht vergessen, das Formblatt 1 und den Lebenslauf zu unterschreiben und das Formblatt 3 unterschreiben zu lassen.

Unser Flyer „BAföG - Eine kleine Anleitung zum Ausfüllen der Formulare“ hilft beim Ausfüllen der Formulare und kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden:
http://www.studentenwerk-osnabrueck.de/de/studienfinanzierung/bafoeg/vordrucke-und-infoblaetter.html.
Er ist auch in der Abteilung Studienfinanzierung erhältlich.

Wiederholungsanträge sollten spätestens zwei bis drei Monate vor dem Auslaufen des Bewilligungszeitraums eingereicht werden, um Zahlungsunterbrechungen zu vermeiden.