Über unser Haus

Beschreibung der Einrichtung

Die CampusKita wurde in den Jahren 2011-2012 neu erbaut und bietet eine moderne, sehr umfangreiche und außergewöhnliche Ausstattung. Sie liegt im Osnabrücker Stadtteil Wüste, einem wegen seiner zentralen Lage zur Innenstadt beliebten Wohnort, nicht weit zu Universität und Hochschule.

Viele Studierende haben heute bereits ein, oder sogar schon mehrere Kinder, die es in den Studienalltag zu integrieren gilt. Wir wollen hierfür den Rahmen bieten, damit ein erfolgreiches Studium auch mit Familie möglich ist. Ebenso gilt dies für die Vereinbarung von Beruf und Familie (siehe hierzu auch „Aufnahmekriterien“).

Das Studentenwerk Osnabrück, als Träger der Einrichtung und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe, kommt damit seinem Auftrag durch das Niedersächsische Hochschulgesetz (NHG) nach.

Die Einrichtung wurde auf einem ehemaligen Gelände des Instituts für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Osnabrück errichtet. Sie grenzt an einen gut einsehbaren Fußballplatz auf der einen, sowie an eine Grünanlage mit Ententeich auf der anderen Seite. Darüber hinaus gibt es in gut erreichbarer Nähe öffentliche Spielplätze, auf denen in regelmäßigen Zeitabständen einzelne Spielgeräte ausgetauscht und den Kindern somit unterschiedliche Bewegungsanforderungen angeboten werden.

Die erste Etage des Gebäudes ist an das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung nifbe vermietet.

Ausstattung

In der CampusKita streben wir die bestmögliche Betreuung und Förderung der uns anvertrauten Kinder an. Hierzu nutzen wir die vielen Möglichkeiten, die Räume und Personalausstattung uns eröffnen.

Ein (T)Raum für Kinder- unsere räumliche Ausstattung

Aufgrund des konzeptionellen Schwerpunktes in der Verbindung der Bereiche „Musik und Bewegung“ ist die CampusKita räumlich besonders großzügig ausgestattet.

Gemütliche Gruppenräume mit zweiten Ebenen, jeweils eigenen Ausweichräumen, Schlafmöglichkeiten, zwei zusätzlichen Räumen für Musik und Bewegung, als auch die einladende Eingangshalle motivieren die Kinder zum Bewegen und sich Ausprobieren.

In den Gruppenräumen wird Wert auf eine klare Strukturierung gelegt, um Reizüberflutung zu vermeiden und flexibel, passend zu den durchgeführten Projekten, gestalten zu können.

Durch den Wechsel unterschiedlicher Baumaterialien und viel Verwendung offenporigen Holzes werden den Kindern verschiedene Sinneserfahrungen zuteil.

Die geometrisch verschiedenen Grundflächen der Räume reizen die Kinder immer wieder visuell, da kaum rechte Winkel verbaut wurden.

Besonders ungewöhnlich sind die Bewegungslandschaften in den beiden Krippenräumen. Da gerade für sehr kleine Kinder die räumliche Ausstattung über Erfahrungs- und Handlungsmöglichkeiten entscheidet, fördern unsere Kletter- und Bewegungslandschaften die Kinder in ihrer Sinneswahrnehmung, Körperkoordination, in ihrem Reaktionsvermögen und Sozialverhalten. Die Räume sind somit „dritte Erzieher“. Durch unbehandeltes Holz in Verbindung mit Multiplex Elementen, in das Holz eingesetzte bunte Murmeln und eingebrannte Ornamente, kleine Spiegel, Musikinstrumente, wellenförmige Aufstiege und Treppen, kleine Sitzpodeste und ein schwebendes Element aus Netz- und Tauwerk, eine kleine Rutsche und eine Höhle, werden die Fern- und Nah-Sinne der Kinder angeregt. Das Angebot an die Kinder, hierin selbständig zu klettern oder auch sich zurück zu ziehen, stärkt sie zudem in ihrer Selbst- und Sozialkompetenz.

Das Außengelände bietet im Bereich Krippe neben Sand- und Rasenspielflächen eine Nestschaukel und freie Laufflächen.

Im Außenbereich für die größeren Kinder gibt es zusätzlich einen Hügel, eine Pumpe mit Wasserlauf, Schaukel, und eine Bobbycar-Bahn mit Fahrzeugen, die unterschiedliche Bewegungsanforderungen stellen. 

Wenn Sie mehr sehen wollen, laden Sie dazu unsere Broschüre „Die CampusKita-ein (T)Raum für Kinder" herunter.

Personelle Ausstattung

Die personelle Ausstattung orientiert sich an der Vorgabe durch das Kinder Tagesstätten Gesetz. Dieses sieht z. Zt. einen Personalschlüssel von 3 MitarbeiterInnen zu 15 Kindern im Bereich Krippe vor, im Kindergarten sind es 25 Kinder zu 2 MitarbeiterInnen.

Unter Berücksichtigung der Betreuungszeiten ergibt sich daraus, dass in den Kindergartengruppen jeweils 3 MitarbeiterInnen tätig sind, in den Krippengruppen sind es insgesamt 5 MitarbeiterInnen pro Gruppe, die z. T. im Schichtdienst für die Kinder da sind.

Das Team wird durch 2 Springkräfte verstärkt, die die Betreuung auch in Abwesenheitszeiten von MitarbeiterInnen (Krankheit/Fortbildung/Urlaub o. ä.) gewährleisten.

Die Kindergartenleitung ist in Vollzeit beschäftigt und wird einmal wöchentlich durch eine Kollegin ergänzt, die Verwaltungsaufgaben übernimmt.

Eine eigene Köchin kümmert sich um das leibliche Wohl der Kinder (siehe hierzu „Essen in der Kita.“).

Drei Hauswirtschaftskräfte sorgen für Sauberkeit und Pflege des Hauses und gewährleisten die Umsetzung des Hygieneplans.

Essen in der Kita

Eine ausgewogene, vollwertige und somit gesunde Ernährung der Kinder ist uns ein besonderes Anliegen. Dafür kocht unsere Köchin täglich frisch das Mittagessen aus hochwertigen Lebensmitteln, zum größten Teil in Bioqualität.

Zum Nachmittag reichen wir den Kindern frisches Obst. Getränke sind für sie zu jeder Zeit verfügbar.

Lediglich das Frühstück bringen die Kinder von Zuhause mit (keine Süßigkeiten außer zu Geburtstagen und Feiern nach Absprache).

Strukturelle Ausstattung

Das Studentenwerk Osnabrück finanziert über den gesetzlichen Rahmen hinaus zusätzliche Vor- und Nachbereitungszeiten (siehe Arbeiten in der CampusKita).

Nach oben