02.04.2019   Alter: 76 days
Kategorie: Aktuelles

Stürmischer Andrang auf die sanierte Mensa Vechta

Küchenteam und Studierende sind begeistert


Rund 730 Studierende kamen am 1. April zur Neueröffnung der Mensa Vechta. Chefkoch Christian Lüdke und sein 22-köpfiges Küchenteam waren vorbereitet. Von den aufregenden letzten Wochen war nichts zu spüren. Um 11.30 Uhr öffneten sie die Mensatüren.

 

Die ersten Studierenden wurden persönlich von Universitätspräsident  Prof. Dr. Burghart Schmidt, dem Geschäftsführer des Studentenwerks Stefan Kobilke und dem Leiter der Hochschulgastronomie Theo Thöle begrüßt. Die beiden ersten Mensagäste erhielten Blumen und einen Mensagutschein. Alle Studierenden bekamen zudem einen Schlüsselanhänger vom Studentenwerk Osnabrück geschenkt.

Küchenchef Christian Lüdke ist sehr zufrieden: "Die Abläufe müssen sich noch einspielen, aber der erste Tag ist uns gelungen." 

 

Für rund 11 Millionen Euro wurde die Mensa saniert und wirkt wie neu. Der Speiseraum wurde auf 352 Plätze erweitert. Das Bistro wird mit 130 Plätzen voraussichtlich Mitte April in Betrieb gehen.

„Die 1981 erbaute Mensa und Cafeteria konnte den gestiegenen Studierendenzahlen in Vechta nicht mehr gerecht werden“, so Stefan Kobilke. „Die Universität Vechta hat nun für eine der Größe und Bedeutung des Hochschulstandorts vorbildlich sanierte und erneuerte Mensa.“

Weiterführende Links

Videobericht der Oldenburgischen Volkszeitung

Pressemeldung: "Sanierte Mensa Vechta öffnet am 1. April die Türen"

Fotos: Hermann Pentermann