12.01.2017   Alter: 132 days

3 Sterne Auszeichnung für „vegan-freundlichste Mensa 2016“

Vom Einkauf bis zum Tellerwäscher, alle im Team haben das möglich gemacht!


Den dritten Stern und Titel „vegan-freundlichste Mensa 2016“ erhält das Studentenwerk Osnabrück für sein veganes Speiseangebot in allen Mensen.  

Seit 2014 beteiligt sich das Studentenwerk Osnabrück an den Umfragen der Tierschutzorganisation PETA“. Von den 58 Studentenwerken in Deutschland haben sich 33 um die Auszeichnung in 2016 beworben. 21 Studentenwerke erhalten nun diese Auszeichnung für Ihr Angebot, das Studentenwerk Osnabrück sogar für alle sechs Mensen in Osnabrück, Vechta und Lingen.

So heißt es in der offiziellen Ausschreibung von PETA: „Auch das Studentenwerk Osnabrück konnte wieder mit all seinen Mensen überzeugen und sich um einen Stern verbessern. Mittags gibt es Leckeres wie Kichererbsen-Hirsepfanne oder Süßkartoffeltopf mit Gemüsestreifen. Auch schön: Am Donnerstag, dem „Vegitag“, wird das fleischfreie Speisenangebot stets ganz besonders beworben.“

 


Für die Leiterin der Hochschulgastronomie Annelen Trost und Ihre Küchenteams war jeder Stern Ansporn und Herausforderung zugleich. Vegan wird lange nicht so nachgefragt wie vegetarisches Essen oder Fleischgerichte. Trost nutzte die Ausschreibung als Anregung dazu die Produktpalette zu erweitern. „Es sollte für alle etwas dabei sein und so haben wir das vegane Speiseangebot kontinuierlich und kreativ ausgebaut.“ Auch möchte Trost zunehmend tierische Produkte durch pflanzliche Angebote ersetzen, ohne dabei die Fleischesser zu enttäuschen. „Natürlich bestimmt auch bei uns die Nachfrage das Angebot. Aber wir erleben auch, dass vegane Gerichte zunehmend angefragt werden.“

PETA regt durch diese Ausschreibung den Wissensaustausch zum Thema vegane Ernährung an. So werden wichtige Schritte hin zu mehr Nachhaltigkeit, sozialer Gerechtigkeit und Tierschutz initiiert. Die Mensen werden beurteilt nach Aspekten wie Umfang des veganen Angebots und Details wie der Bereitstellung von Pflanzendrinks für den Kaffee oder veganen Kochkursen. Das Augenmerk lag vor allem auf Aktionstagen, regelmäßiger Werbung für vegane Gerichte und weiterführendem Engagement für eine vegane Ernährung, da dies die Nachfrage nach veganen Gerichten erfahrungsgemäß steigert, heißt es in der heutigen Pressemitteilung der Organisation.

Mit den Drinks hapert es noch etwas. So weckt die vegane Limonade keine Trinkfreuden in den Mensen des Studentenwerks Osnabrück und bleibt unberührt im Angebotsregal. Letztlich ist auch vegan eine Frage des Geschmacks. Die über 32.000 Studierenden können sich einen guten Überblick auf den Angebotsseiten des Studentenwerks verschaffen. Einen schnellen optischen Überblick ermöglicht der tägliche Speiseplan durch bunte Symbole. Wo eine Sonnenblume steht, wird ein veganes Gericht angeboten und eine Karotte erfreut die Vegetarier und natürlich verschwinden auch die liebe Kuh, das Rind und das Huhn nicht. Damit Studieren in Osnabrück, Vechta und Lingen nicht nur gelingt, sondern auch schmeckt.

Auch der NDR-Online hat darüber berichtet: Hier geht es zum Onlinebericht!

 

Annelen Trost mit Küchenteam aus der Mensa Schlossgarten zum schnellen Shooting für das Pressefoto

Foto Claudia Puzik