Kultur

Kultur

Das Studentenwerk fördert kulturell engagierte und aktive Studierende. Die Studierenden treffen auf einen  breit angelegten Kulturbegriff, der offen ist für neue Formen und Medien.

Die kulturellen Aktivitäten der Studierenden werden als zentraler Beitrag zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung und der kulturellen Erweiterung des Lebensraums Hochschule und Universität verstanden. Aus diesem Grunde ist es dem Studentenwerk ein Anliegen, Kommunikations- und Begegnungsräume für alle Studierenden zu schaffen und Eigeninitiativen zu unterstützen. So unterstützt das Studentenwerk beispielsweise den jährlichen „MensaKickerCup“ in den Räumen der Mensa am Schlossgarten und der Mensa am Westerberg, stiftet Preise für studentische Veranstaltungen und vergibt innerhalb des gemeinsam von mehreren Partnern getragenen Wettbewerbs „StudyUpAwards“ Förderpreis in der Kategorie „vorbildliches soziales Engagement“.

In Osnabrück hat sich im Zentrum sowie am Westerberg eine Art offener Campus entwickelt. Hier befinden sich Hörsaal-und Verwaltungsgebäude sowie die Serviceeinrichtungen von Universität, Hochschule und Studentenwerk. In deren Umfeld haben Kultur- und Freizeitangebote wie der studentische Filmclub und der Uni-Funk ihre festen Adressen.

Theater Dinner: Eine kulinarisch-theatrale Reise mit dem „Taugenichts“ in der Mensa Schlossgarten

In Kooperation zwischen dem Studentenwerk und dem Theater fand eine außergewöhnliche kulinarische und theatrale Reise in der Mensa Schlossgarten statt. Birgit Bornemann, die Geschäftsführerin des Studentenwerks, hat mit dem Veranstaltungsformat in der Mensa die erfolgreiche Kooperation mit dem Theater Osnabrück bekräftigt. „Essen und Theater inhaltlich miteinander zu verknüpfen, bietet sich gerade beim „Taugenichts“ an“.

Szenen aus dem Klassiker von Joseph von Eichendorffs berühmter Novelle „Aus dem Leben eines Taugenichts“ hat die junge Regisseurin Anna Werner als rasantes Solo inszeniert. Der Abend begann mit einem Anti-Pasti-Teller, dem Auftakt eines 3-Gänge-Menüs. Danach füllte der Schauspieler Jakob Plutte samt Hut, Gitarre und Hochzeitsanzug in seiner Rolle als der Taugenichts für eineinhalb Stunden den Raum aus. Die Gäste waren begeistert, wie raumgreifend und humorvoll der 28jährige aus dem Leben des Taugenichts erzählte. Besonders fasziniert waren die Gäste wenn sie selbst mit aktiv werden mussten, sei es als Liebesbrief-Vorleser oder Seifenblasen-Hersteller. Für das italienische Flair sorgte dann auch die Fortsetzung des Menüs mit Gang 2, der Piccata Milanese mit Tomatensauce und Pasta.
Nach dem Tiramisu wurde angeregt mit dem Schauspieler Jakob Plutte, der Regisseurin Anna Weber und der Dramaturgin Marie Senf diskutiert. Und am Ende? Da hieß es auf allen Seiten“ …. und es war alles, alles gut“.

Kulturkneipe Uni-Keller: Chillen, Tanzen, Kickern

An der Westseite des Schlosses führt eine kurze Treppe direkt in die vom Studentenwerk initiierte traditionsreiche Kulturkneipe Uni-Keller. Hier liefert das historische Ambiente einen ansprechenden Rahmen für Jazz- und Songwriter-Konzerte, Kleinkunstauftritte und Jam-Sessions. Meist ist der Eintritt frei. Auch Kickerturniere und Lesungen zählen zu den Angeboten. In der warmen Jahreszeit lockt der Biergarten, mitten in der Innenstadt, aber trotzdem in der grünen Umgebung des Schlossgartens.

Foto MitGUCKzentrale

Mit Gleichgesinnten ins Theater - die MitGUCKzentrale

Das Gespräch danach, die Diskussion über das Gesehene ist für die meisten Freunde der Bühnenkunst fester Bestandteil eines Theaterabends. Eine gleichgesinnte Person aber will erst einmal gefunden sein. Das Problem stellt sich gerade für Studienanfänger, die neu sind in der Stadt und noch kaum Bekanntschaften geschlossen haben. Das Theater Osnabrück, dessen Inszenierungen bundesweit Beachtung finden und das Studentenwerk, haben gemeinsam eine Lösung gefunden: die MitGUCKzentrale. Auf einer eigens eingerichteten Kommunikationswand im Foyer der Mensa am Schlossgarten und im Foyer der Mensa Westerberg können Einzelpersonen wie auch Gruppen per Vordruck, auf dem nur noch das gewünschte Stück, der Termin der Aufführung und die Kontaktdaten einzutragen sind, mit Kommilitoninnen und Kommilitonen in Verbindung treten, die ähnliche Interessen hegen. Hier läuft auch regelmäßig ein Film des Theaters mit Mitschnitten aus aktuellen Inszenierungen, sozusagen zur Appetitanregung. 

Besonders vergünstigte Theaterkarten gibt es mittwochs in der Mensa Westerberg und donnerstags in der Mensa Schlossgarten. Den Teilnehmern an der Aktion MitGUCKzentrale winken zudem besondere Vorzüge wie spezielle Führungen, Begegnungen mit den Schauspielern, Einladungen zu Veranstaltungen in der „Emma-Lounge“ und vieles mehr.

Galerie im Studentenwerk

Ob dekorativ oder provokant - die Ausstellungen der Galerie im Foyer der Mensa Schlossgarten und in der Mensa Westerberg, laden dazu ein, sich mit zeitgenössischer Kunst auseinanderzusetzen. Studierende des Fachbereiches Kunst  erhalten hier eine Möglichkeit, sich -teils erstmals- mit eigenen Exponaten einem interessierten Publikum zu präsentieren und dessen Reaktionen zu erfahren. Seit Einrichtung dieses Forums im Jahr 1985 gehören die Kunstwerke zur Mensaerfahrung. Die Wechselausstellungen sind zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens geworden.